OctopusWeb - Hier dreht sich alles um die 8

Über die Bedeutung der Zahl 8 für die Menschheit

Der Begriff „acht“ ist indogermanischen Ursprungs und leitet sich in seiner heutigen Form vom althochdeutschen „atho“ ab. Homonyme wie in „Acht geben“ oder „achtern“ haben keinen Bezug zum Zahlwort „acht“. Sowohl das griechische októ als auch das lateinische octo finden sich noch heute in zahlreichen Begriffen wie z. B. Oktogon, Oktopus (griechisch) oder Oktave und Oktant (latinisch). Der Oktober war ursprünglich der achte Monat des römischen Kalenders. Die Ziffer „8“ wurde durch die arabische Ghubar Schrift eingeführt und leitet sich von dem Brahmi Schriftzeichen für acht her, das ursprünglich einem „S“ oder einer „5“ ähnelte.

Mathematisches und Naturwissenschaftliches

Abgesehen von der 1 ist die 8 die erste echte Kubikzahl (2³ = 8). In der Geometrie wird ein Vieleck mit acht Seiten als Oktagon bezeichnet und ein Oktaeder ist einer der platonischen Körper. Die liegende 8 ist in der Mathematik das Zeichen für „unendlich“. Nach der von der IAU (internationale Astronomische Union) im Jahr 2006 festgelegten Definition gehört Pluto nicht mehr zu den Planeten, und unser Sonnensystem hat seitdem nur noch acht Planeten (Merkur, Venus, Erde sowie Mars, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun). Der Octopus gehört zu den achtarmigen Tintenfischen und alle Spinnen haben acht Beine. Auf der so genannten Windrose gibt es acht Hauptrichtungen.

Religion

Im Götterglauben des ägyptischen Hermopolis sind es acht Götter die als Urkräfte für die Entstehung der Welt verantwortlich sind. Der Morgenstern als Symbol der römischen Göttin Venus wird mit acht Strahlenarmen dargestellt und im Hinduismus wird die achtarmige Gottheit Vishnu verehrt. Als Symbol des Neuanfangs, der Taufe und der der geistigen Wiedergeburt fand die 8 ihren Eingang in die christliche Zahlensymbolik Am achten Tag beginnt eine neue Woche und daher wird dieser Tag mit der Auferstehung in Verbindung gebracht.

Im ersten Buch Mose sind es acht Menschen die in Noahs Arche Zuflucht finden und das Chanuka Fest dauert acht Tage. Die Beschneidung jüdischer Jungen findet am achten Tag nach der Geburt statt. Die Zahl 8 steht im jüdischen Glauben für die Verbindung von Immanenz (Diesseitigkeit, Vergänglichkeit) und Transzendenz (Jenseitigkeit, Überzeitlichkeit) und symbolisiert somit die verbindende Kraft Gottes.

Im Buddhismus ist das achtspeichige Rad (Dharmachakra), als Träger der Vierten der vier edlen Weisheiten, Symbol für den achtfachen Pfad, der zur Befreiung aus der Samsara führt. Das Achteck steht für den Übergang des Vierecks in den Kreis und ist somit ein wichtiges Transformationssymbol.

Nummerologie

In der chinesischen Zahlensymbolik gilt die Acht (ba) aufgrund des Gleichklangs mit „voran“ (fa) als Glückszahl. Es gibt 8 Unsterbliche und acht Symbole des Gelehrten: Perle, Klangstein, Münze, Rhombus, Bücher, Gemälde, Rhinozeroshorn und Schafgarbenblatt. Im Yijing, dem chinesischen Buch der Wandlungen, gibt es acht Trigramme, die durch das Werfen von Schafsgarben oder Münzen ermittelt werden. In der Nummerologie wird der Acht im Allgemeinen eine Ausgleichende Bedeutung beigemessen. Sie ist Symbol eines ausgeglichenen Verhältnisses zwischen Geben und Nehmen und verkörpert gerechtes, weises Handeln. Sie steht darüber hinaus für Eigenverantwortung und inneres Gleichgewicht. Wird dieses Gleichgewicht gestört können Selbstgerechtigkeit, Intoleranz und Kontrollzwang die Folge sein. Als Zahl der Regeneration und Auferstehung ist die Acht auf spiritueller Ebene eine der „erdenden“ Zahlen. (c)

Empfehlenswerte Internetangebote

Führungskräfte als Interimmanagement Lösungen für den Finanzsektor bieten diese Personalberater.

Spezialist für die Blisterung: Adloq hat sich beim Blistern für die Pharmabranche einen Namen gemacht.

http://www.octopusweb.de/